09.08.2011 - Ladenhüter

Nach 2 Tagen Arbeiten mit Xanny will ich doch mal ein wenig berichten:

Momentan sind bei uns ja noch Ferien und wir müssten erst um 7:30 Uhr aufstehen. Aber Xanny gewöhnt sich gleich an die korrekte Schul-Aufstehzeit 6:30 Uhr *grmpf*
Wir stehen also auf, machen die erste Pipirunde im Vorgarten und gehen dann zusammen ins Bad. Wenn ich die Brötchen im Ofen hab und der Kaffee läuft, gibts Xanny-Mampf. Juhuuuu ... ich sitz noch nicht mal am Frühstückstisch, sitzt der Knirps schon vor mir und guckt wie War das etwa alles? und Lass doch den Pamps weg, gib mir mehr Fleisch!

Dann gehts zur Arbeit, zur Zeit noch mit dem Auto, weil die Strecke für einen Strubbelschnutenknirps noch zu weit ist. Ich parke aber so, dass wir einen kleinen Spaziergang bis zum Geschäft haben. Die ersten Male hat Xanny bitterlich geweint, wann immer ich außer Sicht geriet. Inzwischen wird es schon besser, er schläft zwischendurch, kaut an seinem Rinderohr oder bekommt Besuch von Jule, der Haushündin. Die 3 Stunden im Laden übersteht er recht gut und dann gehts wieder heim. Mittagessen kochen, Xannys Hunger stillen und dann ist erst mal Mittagsruhe angesagt, bei Xanny jedenfalls.

Nachmittags toben wir viel, spielen Ball oder Ernie-totschütteln. Xanny ist echt schnell, heute hab ich mit ihm mit einem Ball mit Leine gespielt, den ich immer ganz schnell zwischen meinen Füßen durchgeruckt habe. Ich muss schneller werden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen