31.08.2011 - Dog Walk

31. August 2011

Gestern haben wir mit unserer Hundeschule einen Ausflug gemacht, einen Dog Walk. Nun ja, hätte ich vorher mal etwas genauer gefragt, hätte ich gewusst, dass es eine ganz schöne Strecke zu laufen gilt.

Aber von vorn: Wir sind von der Hundeschule zum Bahnhof gelaufen, 8 Hunde wenn ich mich recht erinnere und ein paar mehr Zweibeiner. Netterweise bekamen wir auch prompt Schrankengebimmel und durchfahrende Züge präsentiert, wie auf Bestellung. Wir fuhren dann eine Station mit der Bahn ins nächstgelegene Dorf. Kurz vor der Abfahrt erfuhr ich dann zufällig, dass der Rückweg zu Fuß geplant ist. Oh weia, der arme Xanny. Also um das ganze mal abzuschwächen, wir reden hier von ungefähr 3 km und gemütlichem Spaziertempo. Die Bahnfahrt war kurz und schmerzlos, der Rückweg war entspannt und mit netten Gesprächen gespickt. Xanny lief streckenweise frei, da es durch die Felder ging. Er hat sich prima gehalten, keinerlei Anzeichen von "Ich kann nich mehr", als ich ihn mal ein Stück tragen wollte, kam die ganz klare Ansage Hey lass mich runter, was solln das?. Wenn ich ihn gerufen habe, ist er trotz der ganzen Aufregung sofort zu mir gekommen, was bin ich stolz auf meinen Drops.

Die Hälfte des Weges wird unsere große Hunderunde werden, d. h. ich kannte den Weg bereits und er führte direkt an unserem Haus vorbei, so dass wir nicht ganz so weit laufen mussten wie alle anderen. Es war ein ganz schöner Ausflug mit entspannten Hunden und entspannten Zweibeinern.



Und wenn ihr nun denkt, Xanny ist nach dieser Tour zu Hause umgefallen, dann habt ihr euch getäuscht, genau wie ich. Er hat sein Futter inhaliert, nach mehr gefragt - wie immer - und ist dann in den Garten gedüst zum alltäglichen Besenkampf. Erst eine gute Stunde später ist er dann weggedöst und heut morgen wollte er eigentlich wie immer nicht aus den Federn. Och nöö, ich will hier noch ein wenig auf Deinem Kissen kuscheln, nich aufsteeeehn *brummelgrunzstööööhn*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen