27.07.2012 - Urlaubsbilder

Lang genug hats gedauert, aber jetzt kommen endlich die Urlaubsbilder!

Xanny hat nach der langen Autofahrt in den Thüringer Wald - die er übrigens ohne Probleme super mitgemacht hat - ungefähr 24 Stunden gebraucht, um sich in der Ferienwohnung völlig entspannen zu können. Die neue Umgebung, fremde Betten, neue Wohnung - das alles hat ihn zwar nicht aus der Bahn geworfen, aber so richtig entspannt zum Schlafen auf die Seite gekippt ist er erst am zweiten Nachmittag.

Traten wir auf unsere kleine Terrasse und schauten nach oben, sahen wir die Blumenkästen der Vermieter und manchmal lugte Airedale-Kumpel Merlin dazwischen durch. Dann stand Xanny unten und jaulte und Merlin wuffelte von oben, als würden sie sich zum Spielen verabreden:


Ein Highlight unseres Urlaubes war ein Treffen mit Airedale-Freunden aus dem Airedale-Freunde-Forum. Es war toll zu sehen, wie problemlos die Lakritznasen miteinander umgingen. Auch auftretende Fragen zwischen zwei vierbeinigen Damen waren schnell beantwortet, so dass wir trotz Regenwetters einen herrlichen Tag hatten.


Von Xanny wurden zwei Bilder gemacht, die mir ganz besonders gefallen:


Auch den Suhler Tierpark haben wir besucht und Xanny hatte ganz besondere Freude an den Schweinchen ...


... und den Kaninchen und den Ziegen. Aber die Salatköpfe, die fand er sehr misteriös und näherte sich nur ganz vorsichtig. Die Höhle machte ihm dann aber wieder Spaß:


Ein weiterer Ausflug mit einer Forums-Freundin und ihren beiden Strubbelschnuten führte uns auf die Mühlburg, eine der Drei Gleichen an der Autobahn A4. Es war der einzige Tag mit Sonne und etwas wärmeren Temperaturen und so haben wir den Ausflug sehr genossen.


Auf Empfehlung unserer Vermieter fuhren wir zu einer Bergbaude nach Albrechts. Dort haben wir zwei Mal hervorragend gegessen und wurden sehr nett empfangen. Vor allem Xanny, denn der bekam erst mal ein Würstchen ...


... und wartete dann ganz brav auf das Zweite.


Göttergatte und Sohnemann besuchten das Fahrzeug-Museum, das Waffen-Museum, waren im Schwimmbad und im Bergwerk. Während dieser kulturellen Unternehmungen war ich mit Xanny im Wald unterwegs, denn der fehlt mir hier in der näheren Umgebung doch ein wenig.

Und natürlich trafen sich Merlin und Xanny des öfteren zum toben und spielen. Lucas, der ältere Airedale der Vermieter, war auch manchmal dabei, schimpfte aber meist nur mit den Jungspunden. Im Alter ist man eben vernünftiger und muss dieses Gerenne nicht mehr haben.

















Eine schöne Zeit war das für die beiden, die völlig ohne Knurren, Bellen, Motzen und ohne irgendwelche Ansprüche miteinander gespielt haben. Egal ob es um das Spielzeug oder den Wassernapf ging, sie waren immer nett miteinander.

An dieser Stelle noch einmal vielen herzlichen Dank an Christoph und Burghild, in deren Ferienwohnung wir uns sehr wohl gefühlt haben.

1 Kommentar:

  1. Hi Ihr Lieben!

    Da fragt man sich ja immer, wer ist wer! Aber Xanny mit seinem Ausdruck ist auf den 2. Blick dann doch immer erkennbar.

    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen