16.09.2012 - Hunderennen

Heute war mal wieder ein richtig aufregender Tag! Wir wollten zu einem Hunderennen, nach Horst. NEIN, nicht ZU Horst. NACH Horst. Lang geplant von einer befreundeten Hundeschule, die dieses Event bereits das 9. Jahr durchführt.

Bereits gestern abend packte Frauchen so allerhand Dinge ins Auto und ich passte ganz genau auf, was sie da trieb. Stuhl, Decke, Sonnenschirm, meinen Wasserkanister, ein Korb mit Fresszeugs. Fürs Frauchen, nicht für mich.

Heute morgen wachte Frauchen bereits lang vor der Weckzeit auf und bemerkte fiese Kopfschmerzen. Als sie gegen 6:30 Uhr aufstand hatte sich aus dem Kopfschmerz eine Migräne entwickelt. Frauchen sagte das Rennen ab, warf eine Pille ein und packte sich aufs Sofa. Okay dachte ich, ob wir nun im Bett kuscheln oder aufm Sofa ist mir egal und packte mich dazu.

Um 8.45 Uhr beschloss Frauchen, die Migräne zu ignorieren und doch zum Rennen zu fahren. Sie flitzte eilig durchs Bad, packte noch ein wenig Kram zusammen, hielt mir ein paar Brocken Fleisch hin und wups saß ich im Auto und wir waren unterwegs.

Alle freute sich, als wir am Rennplatz ankamen und wir machten es uns gemütlich. Ne, so'n Quatsch. Wo so viele Hunde sind, auf neuem Gelände, da kann ich gemütlich nicht. Da heißt es zerren was das Zeug hält, damit ich auch ja alle Gerüche aufsammeln kann.



Frauchen holte sich ein Brötchen und einen Kaffee. Das Brötchen bekam sie nicht herunter, den Kaffee kippte sie versehentlich um. Mein breites Halsband hatte sie auch vergessen. Naja. Sie war nicht ganz beisammen, mein Frauchen. Sieht man oder?


Die teilnehmenden Hunde waren in Gruppen eingeteilt: Mini Welpen, Maxi Welpen, Mini, Midi, Maxi, Schwergewichte und Senioren. 

Ich habe sowas ja noch nie gemacht und dafür - meint Frauchen - war ich richtig gut. Frauchen hatte für jeden Lauf eine Dose mit fies stinkendem Bergkäse vorbereitet, die ich gern schon während der Wartezeit gekillt hätte. Aber ich durfte nicht!



Es liefen jeweils zwei Hunde auf abgesteckten Bahnen. Das ganze war ein ganz schönes Heididei: Die Hunde wurden ohne Leine Männern übergeben, die sie am Start fest hielten. Das war manchmal, vor allem bei den Maxis, ganz lustig anzusehen. Die Herrchen/Frauchen liefen mit lautem Rufen, Schnalzen, Juchzen und diversen Spielzeugen oder Leckerlis die 95 Meter lange Strecke davon bis zum Ende. Auf Startzeichen wurden die zwei Hunde dann losgelassen und ab ging die wilde Hatz. Jeder Hund hatte drei Läufe und aus diesen wurde die Zeit gemittelt.
Bei uns sah das so aus:


Als mich der Typ am Start freigab und losschubste und Frauchen hinten am Ende der Bahn ihr lautes HEYHEYHEY rief, da bin ich aber losgewetzt. Hat riesigen Spaß gemacht, auch wenn der Tag mit viel Herumsitzen und Warten verbunden war. Schaut selbst:





Am Ende haben wir Platz 27 von 43 erreicht mit einer Zeit von 8,65 Sekunden für 95 Meter. Das ist unserer Meinung nach richtig gut, wenn man bedenkt, dass der Sieger nur 0,91 Sekunden schneller gewesen ist.

Ist das nicht der Wahnsinn? Mal sehen, was Frauchen noch so alles einfällt ...

Im Übrigen waren wir natürlich nicht allein dort. Viele meiner Hundeschulen-Kumpels waren mit von der Partie, und so nach und nach werden wir hier noch ein paar Bilder von ihnen zeigen.

Wir fangen an mit Kimi, die wie immer voll bei der Sache war und geflitzt ist, wie ne Flitzmaus.


Border Speed, der Speed-Border:


Ace, der Große:


Afra, die Kleine,
die aber während des Flitzens noch ganz viel Luft zum Bellen hatte:


Lena, die Freche:


Marple, die sich wohl dachte: Augen zu und durch!


Murphy mit den Flatter-Ohren:


Paddy, der Murphy Konkurrenz machen könnte:


Silas, der Stinkfisch:


Cheyenne, Freundin von Silas:

Kommentare:

  1. Hi Conny!
    Was Du so alles mit Xanny treibst!

    Für einen Airedale ein gutes Ergebnis, denke ich!

    Welche Rasse bzw. welcher Hund war denn Sieger?

    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Ja wir sind immer für jeden Quatsch zu haben. Ich hoffe, dass das Xanny-Tier bei jeder solchen Veranstaltung ein bisschen was lernt. Vielleicht wird er ja doch irgendwann mal gelassener.
    Ich möchte mich bei den Siegern auf keine Rasse festlegen. Nachher sag ich was Falsches. Es waren - glaube ich - drei schwarze Hunde *muahahaha*

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Xanny,
    wir gratulieren dir. Du hast das super gemacht. Bist ja pfeilschnell. Wir hoffen deinem Frauchen geht es wieder besser. So Migräne ist ja eine fiese Sache.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  4. Hey Xanny - super Ergebnis - Gratulation!
    Liebe Grüße - Bente

    AntwortenLöschen