20.06.2013 - Nordsee mit Besuch

Am 19. Juni bekamen wir Besuch. Jaja, schon wieder Besuch! Aber diesmal mit Hund. Neiiiin, nicht einfach nur ein Hund, ein Airedale! Neiiiin, nicht einfach nur ein Airedale, ein Airedale-Rüde, noch dazu aus Österreich!

Lukas, 4 Monate jünger als ich. Und der kam einfach in meinen Garten geplatzt. Und der pinkelte lauter Sachen an, die ich noch nie angepinkelt hatte. Boah! Das ging ja mal gar nicht. Da bin ich aber sofort hinterher.

Also, der Lukas ne, der war schon manchmal ein bisschen anstrengend, ich konnt mich gar nich mal irgendwohin legen, wups stand der neben mir. Und immer isser mir hinterher gerannt. Ich hab ihm gesagt, der soll das lassen, aber die Österreicher, die haben scheinbar ne andere Sprache. Oder der hat meinen platten Dialekt nicht verstanden. Na, es kam wie es kommen musste, am Abend haben wir uns noch ganz schön gewurzelt. Ich hab jetzt nen Riss in der Lippe ... ähm Lefze ... aber Frauchen sagt, jeder Mann muss so ein Merkmal mit sich tragen!

Am nächsten Tag ging es schon viel besser. Nachdem unsere Herrchen und mein Frauchen begriffen hatten, dass es total blöd ist, wenn sie EINEN von uns ansprechen, streicheln oder Leckerli geben, wurden solche Sachen dann vermieden und schon ging's besser.

Frauchen wollte den Gebirgs-Heinis ein bisschen was vom Flachland zeigen, also fuhren wir am 20. Juni nach Friedrichskoog-Spitze. Es war ein furchtbar warmer und schwüler Tag, so dass dies eine gute Idee war. In Friedrichskoog gibt es den Trischendamm, der führt 2,2 km in die Nordsee hinaus. Da das Wasser bereits ablief beschlossen wir, den Damm hinaus zu laufen. Das war eine wirklich gute Entscheidung, denn je weiter raus es ging, um so besser wurde die Luft und um so mehr Wasser war zum Planschen da. Und da wir unter der Woche am Mittag dort waren, trafen wir kaum andere Leute und Lukas und ich wir durften von der Leine. Es wurde aber ganz genau aufgepasst, dass wir auf dem Damm bleiben.



Naja, manchmal klappte das nicht gut, aber ich musste Lukas ja auch ein bisschen was Nordisches zeigen, Watt-Latschen zum Beispiel:


Dass ich nicht so unbedingt ins Wasser muss, wisst ihr ja bereits ...


Aber wenn man ne Wasserratte ... ähm ... nen Wasserdale dabei hat,
dann gehts schon auch mal bisschen tiefer:


Lukas Herrchen hat ganz viele Fotos gemacht, unter anderem dieses hier,
welches Frauchen ganz besonders gut gefällt:


Hier sind wir schon wieder auf dem Rückweg,
die Parkuhr lief gegen uns und die Zweibeiner hatten Appetit auf Fisch!


Naja klar, geht ja nicht ohne ein richtig typisches Touristen-Foto:

1 Kommentar:

  1. Ach ja, Lukas ist Schwabe. Der kann nur Schwäbisch und Vorarlbergerisch. ;)

    AntwortenLöschen