21.06.2013 - Grün, Grüner, am Grünsten

Wenn man Besuch hat, ist ja immer was los ... jeden Tag ... ständig!

Am 21. Juni fuhren wir zum Breitenburger Kanal. Den kannten wir noch nicht, aber Frauchens Chef meinte, da könnte man ganz gut laufen. Also, Regensachen eingepackt und ab gings.

Kaum waren wir dort und hatten das Auto ein paar Meter hinter uns gelassen, fing es an zu regnen, aber wie! Die Zweibeiner hatten ja ihre Häute übergezogen, aber wir mit unseren Fellmänteln wurden pitschenass. Ich hab ja ein paar Mal versucht mich hinter Frauchen oder im hohen Gras zu verstecken, aber der Regen war gnadenlos!


Lang hat es nicht angehalten und so sind wir einfach weiter gelaufen.
Und während ich brav Model stand für dieses Foto ...


ließ sich Lukas lieber ganz sportlich fotografieren:


Dieser riesige Kuhfladen roch ganz besonders einladend, leider war Frauchen nicht damit einverstanden, dass ich davon koste oder mich darin erfrische. Sie weiß eben so gar nicht, was lecker ist.


Wir hatten eine riesige Wiese zum toben gefunden:



Und während Lukas für ein Bloomingdale-Bild posierte,
hockte Frauchen im Gras und fotografierte ... was weiß ich ...


Nasse Füße hatten wir eh schon, deshalb machten uns auch die Monsterpfützen gar nichts aus.


Am nächsten Tag zeige Frauchen Lukas und seinem Herrchen unsere wundervolle Stadt. Unser Weg führte uns um den Hafen, über den Markt zum Stadtpark. Natürlich musste Lukas wieder schwimmen gehen. Und weil er nur Augen für sein Stöckchen hatte, übersah er völlig die ganzen Enten, die er prima hätte jagen können. Die hatten nämlich sowas von gar keine Angst vor ihm.


Und Frauchen musste natürlich wieder rumknipsen:

1 Kommentar:

  1. Auf den Fotos stört der Regen gar nicht mehr. ;)
    War echt toll bei euch!

    AntwortenLöschen